Das Hamburger Rathaus ist ein beeindruckendes GebäudeBei diesem Rundgang lernen Sie die Hamburger Innenstadt in ihrer ganzen Vielfalt kennen: das Rathaus und die City, die historische Deichstraße, die Speicherstadt und Hafencity. Amüsant vorgestellt aus der Sicht der Hamburgerinnen und Hamburger.

Das beginnt bereits am Rathaus, wo die Tour startet. Die Architektur dieses eindrucksvollen Gebäudes, die Symbolik dort angebrachter Skulpturen, sie sagen uns einiges zu den Hamburger Traditionen, zum Selbstbewusstsein echter Hamburgerinnen und Hamburger.

Das Rathaus liegt in der Altstadt, nahe dem Jungfernstieg: der bekanntesten und beliebtesten Flaniermeile in Hamburg. Entlang der Petri-Kirche und der Mönckebergstraße – sie ist die beliebteste Einkaufsstraße – geht es im Anschluss zum Domplatz, wo mit der Hammaburg die Stadt einst entstand. Sie hören von »Peffersäcken« und »Insassen«, die mit ihrer Arbeit aus der Burg eine Stadt schufen. Auch von Wikingern und den alten Bräuchen der Bierbrauer, die Hamburg ganz nach vorne brachten. Aber auch davon, wie es den Hamburgerinnen und Hamburgern immer wieder gelang, sich von den Vorherrschaft durch gräfliche Lehnsherren mit allerlei Tricks nach und nach zu befreien.

Hamburg und der Hafen

Hamburger Hafen im MittelalterDann geht es zur Trostbrücke, wo früher mal das alte Rathaus stand. Bis zum Großen Brand von 1842. Gelegenheit auch auf einige aktuelle Entwicklungen in unserer schönen Stadt zu verweisen. Nur ein paar Schritte weiter und wir sind am ersten etwas größeren Hamburger Hafen. Am Nikolaifleet. Mit dem Stapelrecht verlieh ein Kaiser diesem einst besondere Privilegien. Seitdem boomt Hamburg und wir feiern dieses Datum jedes Jahr beim Hafengeburtstag. Doch ging da tatsächlich alles mit rechten Dingen zu? Der Kaiser er zog aus, um Kriege zu führen und kam nie wieder. Sein zuvor erlassenes Dekret, es weist manch Merkwürdigkeiten auf. Hat da etwa ein pfiffiger »Peffersack«, so nennen wir unsere ehrbaren Kaufleute, ein klein wenig nachgebessert? Die Geschichte wird ihre Lachmuskeln reizen …

Prächtige Kontorhäuser …

Im weiteren Verlauf unseres amüsanten und lockeren Rundgangs stoßen wir auf prächtige Kontorhäuser, schöne Fleete, auch auf die Ruine der Nikolaikirche. Einen Blick auf den Michel, unserer Hauptkirche und das Wahrzeichen der Stadt, auch die historische Deichstraße noch mitnehmend, kommen wir schließlich zur Speicherstadt.

Nach einer kurzen Pause setzen wir dort unseren Rundgang fort: im größten historischen Lagerhauskomplex in Europa. Millionen Tonnen von Kakao und Kaffee, edle Teppiche, teure Gewürze und allerlei Stückgut wurden hier gelagert, aber auch veredelt und sortiert. Durchzogen von Fleeten und Kanälen auf denen einst die so genannte Schutenschubser die Waren herbeischufen, liegen in diesem reizvollen Gebiet heute besonders viele Museen und Cafés.

Hafencity: »Tradition und Moderne« oder »Würfelhusten am Wasser«?

Die HafencityAuf ehemaligen Hafenflächen entsteht die dahinter liegende Hafencity. Die ist freilich bei den Hamburgerinnen und Hamburgers mindestens ebenso umstritten, wie es einst die Speicher waren. Für letztere musste ein mittelaltliches Viertel mit fast 26.000 Einwohnern weichen. Und die Hafencity? Sie kostest der Stadt unglaublich viel Geld. Bewunderer sprechen von einem faszinierenden Wechselspiel zwischen »Tradition und Moderne«, das den Stadtplanern und vielen Star-Architekten hier gelungen sei. Kritiker sehen ein »Würfelhusten am Wasser«, einen Stadtteil nur für die Reichen und Schönen, der sich zwar prima zum Flanieren, aber nicht wirklich zum Leben eigne.

Während unseres Rundgangs, bei dem auch das Lachen und der Spaß nicht zu kurz kommen sollen, machen wir uns ein eigenes Bild. Wir erkunden Geschichte und Gegenwart dieses direkt an der Elbe liegende Gebiets, ohne dabei in Schwarz-Weiß-Malerei zu verfallen. Denn für alle Meinungen gibt es gute Gründe. Auch den Sandtor-, Dallmann- und Kaiserkai, die Magellan- und Marco-Polo-Terrassen, wie auch den neuen Traditionsschiffhafen, nehmen wir dabei mit.

Alles auf einen Blick

Offene Touren

Diese Tour bieten wir Ihnen jeden Mittwoch um 15:30 h, Donnerstag um 15:45 h, Freitag um 16:00 h an. Samstags und Sonntags zudem um 11:00 Uhr.

Treffpunkt und Dauer:

Treffpunkt für alle Touren ist der Haupteingang des Hamburger Rathauses (Rathausmarkt).

Dauer der Tour: 2 Stunden und 15 Minuten

Preis:

Pro Person: 20 €.

Wenn Sie an einer dieser Veranstaltungen teilnehmen möchten, dann klicken Sie auf das nachfolgende Button „Ticket(s) buchen“.

Gruppen-Touren

Gern organisieren wir für Sie Gruppentouren. Nur Sie legen dann Termin, Uhrzeit und die Dauer Ihres Rundgangs fest. Das geht auch schon für kleine Gruppen!

Nachfolgend können Sie etwas zu unseren Preisen erfahren. Mit dem Button »Anfrage für Gruppen« können Sie uns ein Angebot für Ihren Wunschtermin abfordern. Oder Sie buchen gleich direkt. Dann gibt es noch einen Rabatt.

Preisanfrage für Gruppen
Gruppenbuchung
Anfrage für Gruppen


Veranstaltung-Nr.: 0003