Stand: 18.06.2020

Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund der so genannten Corona-Krise haben die Hamburger Behörden seit dem 15.03.2020 immer wieder neue Allgemeinverfügungen beschlossen. Diese betreffen auch unsere Angebote. Aktuell in Kraft ist die vom 26. Mai 2020 in der veränderten Fassung vom 18.06.2020. Nach dieser sind nun alle Veranstaltungen wieder möglich!

Folgende Veranstaltungen sind wieder möglich:

Schiffsfahrten / Hafenrundfahrten auf Barkassen und auf Fahrgastschiffen:

Diese sind schon seit dem 13. Mai wieder möglich. Allerdings mit folgenden Auflagen:

Es darf nur die Hälfte der Schiffskapazität belegt werden (daraus resultiert ggf. eine veränderte maximale Teilnehmerzahl pro Schiff).
Soweit die räumlichen Verhältnisse es zulassen, sollten Personen bei der Nutzung einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten. Letzteres gilt nicht für Personen, die in derselben Wohnung leben oder zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht. Bitte beachten Sie: dies ist ähnlich wie im Öffentlichen Nahverkehr eine Soll-Bestimmung – wenn die räumlichen Verhältnisse dies zulassen.
Alle Teilnehmenden müssen bei Schiffsfahrten einen Mund-Nase-Schutz dabei haben (dies gilt nicht für Kinder unter sieben Jahren und Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können). Bitte beachten Sie zur praktischen Umsetzung: Die Verpflichtung zum Tragen ist ähnlich wie in Restaurants zu verstehen. Sie gilt dann, wenn Sie sich hin und her bewegen, also sehr dicht an anderen Personen vorbei kommen. Wenn Sie irgendwo sitzen (oder auch stehen), können Sie das indes locker sehen. Sie könnten ja sonst zum Beispiel auch kein Getränk zu sich nehmen.
Catering: Sofern Sie sich im Rahmen einer privaten Schiffsanmietung über einen Caterer etwas zum Essen bestellen oder sich auch selber etwas mitbringen, beachten Sie bitte, dass Offene Büffets gegenwärtig noch nicht zulässig sind. Sie müssten die Speisen auf der Büffet-Fläche also abdecken oder sich gleich individuell verzehrbare (abgedeckte) Portionen bestellen bzw. sich entsprechend mitbringen.
Bord-Partys / Feiern an Bord eines Schiffes: Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass diese Regeln auch für Bordpartys anzuwenden sind. Sollten sich Teilnehmende während einer solchen Party an diese Regeln nicht halten, behalten wir uns vor die Veranstaltung ohne Rückerstattung abzubrechen. Den Hinweisen des Personals ist daher Folge zu leisten. Für Bordpartys werden zudem Anwesenheitslisten angefertigt, welche die Kontaktdaten aller Teilnehmenden umfassen. Diese Listen werden von uns vier Wochen aufbewahrt bevor zu wieder vernichtet werden. Der Datenschutz ist gewährleistet.

Busfahrten bzw. Stadtrundfahrten:.

Die oben genannten ersten drei Spiegelstriche für Schiffsfahrten kommen auch für Stadtrundfahrten und Busanmietungen zur Anwendung.

Stadtführungen und Radtouren:

Anfragen für Stadtführungen und Radtouren nehmen wir bereits seit dem 18. Mai 2020 wieder entgegen. Dies gilt sowohl für öffentliche Radtouren und Stadtführungen, wie auch für private exklusiv nur für ihre Gruppe geplante Veranstaltungen. Mit der Allgemeinverfügung vom 26. Mai – in der veränderten Fassung vom 18. Juni – ist folgendes zudem zu beachten:

Die Teilnehmenden haben einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten (dies gilt nicht für Personen, die in derselben Wohnung oder in maximal zwei Wohnungen leben bzw. für Personen zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht).
Die maximale Anzahl der Teilnehmenden darf pro Gruppe nicht mehr als 25 Personen betragen.
Alle Teilnehmenden müssen sich mit ihren Kontaktdaten in eine Anwesenheitsliste eintragen, die der Veranstalter vier Wochen aufbewahrt. Der Datenschutz wird gewährleistet.

Bitte beachten Sie: auch Hotelübernachtungen sind seit dem 13. Mai in Hamburg wieder möglich!

Hinweis: Diese hier genannten Auflagen für Veranstaltungen sind bis zum 30. Juni in Kraft. Für den Zeitraum ab dem Juli 2020 gibt es bisher keine Einschränkungen oder Auflagen. Ob die genannten Regeln auch noch im Juli oder späteren Monaten zur Anwendung kommen, können wir gegenwärtig nicht sagen.

Unter Beachtung dieser Hinweise können Sie also jederzeit sowohl öffentliche, als auch private – also exklusiv nur für Ihre Gruppe durchzuführende – Touren bei uns wieder anfragen oder buchen! Haben Sie Veranstaltungen bereits gebucht, so können diese auch stattfinden.

Stornierungen

Möchten Sie trotzdem eine bereits gebuchte Tour stornieren, so ist dies nach unseren AGB und den dort genannten Fristen und Stornosätzen möglich. Diese finden Sie hier: Allgemeine Geschäftsbedingungen. Dazu reicht eine Mail an info@hamburg-news.org. Bitte nennen Sie uns in diesen Zusammenhang ihre Auftragsnummer.

Kostenlos stornieren können Sie abseits unserer AGB allerdings auch dann, wenn wir die von ihnen gebuchte Veranstaltung nicht voll gewährleisten können. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn auf Grund der oben genannten Abstandsregelungen für Schiffs- und Busfahrten die von Ihnen gebuchte Anzahl der Teilnehmenden in einem von uns zur Verfügung gestellten Fahrzeug nicht untergebracht werden kann. Die Gewährleistung einer von Ihnen gebuchten Fahrt ist aber gewährleistet, wenn wir Ihnen – auch abweichend zu bisherigen Reservierungen – dafür ein anderes passendes Fahrzeug zur Verfügung stellen.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Regelungen.

Hinweis: diese Seite wird häufiger an die aktuelle Lage angepasst.