Heinrich Heine vor dem Hamburger Rathaus Große Busrundfahrt durch Hamburg

Mit unserer Stadtrundfahrt berühren und tangieren wir die unterschiedlichsten Stadtteile Hamburgs. Beginnt die Fahrt beispielsweise im Hamburger Nordosten, wird ein Abstecher auf den Ohlsdorfer Friedhof mit Sicherheit dazu gehören. Er ist der größte Parkfriedhof der Welt und zugleich ein anerkanntes Gesamtkunstwerkes ersten Ranges.

Nehmen wir an, so beginnt es. Der weitere Verlauf würde uns dann quer durch Barmbek führen. Geprägt durch die Wohnbauten Fritz Schumachers, ist dieses alte Viertel für uns nicht nur notwendiges Teilstück auf dem Weg zur Außenalster, sondern der Weg ist hier durchaus auch Ziel, die ganze Widersprüchlichkeit und Vielfalt Hamburgs in uns aufzunehmen.

Auch die Außenalster, die im 13. Jahrhundert als ein künstlicher Staussee angelegt wurde, zeigt uns viel über Hamburg. Welche Bedeutung hatte und hat z.B. die „Bucht der Schwäne“? Wie kam es zum Jungfernstieg, heute eine der beliebtesten Flaniermeilen Hamburgs? Hier am Jungfernstieg, am Rathaus und an der Börse, stoßen wir auf politische Spuren hanseatischer Geschichte: wir sehen die republikanische Architektur der Gebäude, wir sehen den „Affenfelsen“ und das Hotel Atlantic. Auf dem Rathausmarkt demonstrierten einst Hunderttausende gegen die Wiederbewaffung Deutschlands. Im Alsterpavillon tanzte einst die Swing-Jugend. Dann sehen wir Heinrich Heine. In nachdenklicher Positur schaut er auf das Rathaus …

Solche Gegensätze bleiben auch kurz danach deutlich spürbar: Am Sofitel etwa, einem großen Hotel, das vor einigen Jahren in die Schlagzeilen geriet. Auch auf dem Kiez und in St. Pauli. Hamburgs Rotlichtviertel. Aber eben nicht nur!

Am Michel unterbrechen wir unsere Busfahrt. Wir sehen die im 17. Jahrhundert errichteten Krameramtsstuben, trinken eine Tasse Kaffee. Gestärkt geht es anschließend auf die Reeperbahn. Wie kam es zu deren Namen, welche Bedeutung hatte der „Spielbudenplatz“, welche die „Große Freiheit“?

Maritim ist das Flair am Hafen. Wir sehen den Fischmarkt und die Landungsbrücken. Wir hören vom Kampf der Docker und von ihrer Solidarität. Weiter geht es in die Speicherstadt. Hier ganz in der Nähe wurde auf dem Grasbrook 1401 der Freibeuter Klaus Störtebeker von den Patriziern hingerichtet. In den Medien manchmal als „Pirat“ beschwätzt, sprechen die Hamburger eher von einem „Likedeeler“ – einem Gleichverteiler. Passend dazu sind wir kurz danach in der Hafencity, jenem neuen Hamburger Stadtteil der besonders in den Schlagzeilen ist. Mit seinen futuristischen Bauten. Mit der Elbphilharmonie. Ein Stadtteil nur für die Reichen und Schönen?

Den Hauptbahnhof und das Uni-Viertel noch mitnehmend, endet unsere Rundfahrt dann beispielsweise erneut in Barmbek oder auch in Altona.

Teilnahme und Teilnahmekosten:

Stadtrundfahrten bieten wir bis auf Weiteres nur für feste Gruppen an. Allein Sie bestimmen dann den Termin und die näheren Umstände einer solchen Veranstaltung. Je nach Teilnehmerzahl ihrer Gruppe unterscheiden wir dafür verschiedene Tarife.

Das Nähere dazu entnehmen Sie bitte unseren Preislisten für Stadtrundfahrten.

Um von uns dann ein Veranstaltungsangebot einzuholen, nutzen Sie bitte unser Anfrageformular.

 

Alles auf einen Blick

Gruppenveranstaltungen

Stadtrundfahrten mit dem Bus führen wir nur für feste Gruppen durch. Allein Sie bestimmen dann den Verlauf einer solchen Tour!

Teilen Sie uns Ihre Vorstellungen und die näheren Begleitumstände bitte im Rahmen einer Anfrage mit.

Dafür benutzen Sie bitte unser Anfrageformular

– oder Sie rufen uns an (Tel. 0176-49211515).

Dauer:

Ab 2 Stunden …

Preis:

Näheres dazu finden Sie in unseren Preislisten

Buchen:

Wenn Sie indes eine Stadtrundfahrt mit dem Bus gleich buchen möchten, klicken Sie bitte hier:

Stadtrundfahrten buchen

Die Preise werden Ihnen auch in unserem Buchungsformular genau benannt und Sie können jederzeit abbrechen!

Veranstaltungs-Nr.: 9300